Haeder
 
             Druckoptimierte Version
 
Menu
Allgemein : Wohlstandskrankheit Übergewicht
28.06.2011 12:05 (1430 x gelesen)

Nicht nur wir Menschen leiden unter den Folgen unserer Überflussgesellschaft. Auch bei unseren Tieren sind èbergewicht und Mangelernährung leider ein häufiges Problem.

Übergewicht ist nicht nur ein Schönheitsproblem. Folgekrankheiten wie Gelenkentzündungen, Herz-Kreislaufprobleme, chronische Stoffwechselstörungen etc. lassen die Tiere leiden, und die Lebenserwartung ist z.T. beträchtlich verkürzt.Nehmen Sie deshalb das Übergewicht Ihres Tieres ernst und tun Sie was dagegen!

Der Futtermittelmarkt ist mittlerweile überschwemmt mit jeglichen Snacks und Spezialfuttern für unsere geliebten Tiere. Der Markt boomt, und mit irgendwelchen Versprechungen über glückliche und gesunde Tiere wird der umsatz angekurbelt. Dabei enthalten gerade die Snacks häufig Zucker und Aromastoffe, die die Akzeptanz steigern sollen (d.h.sie machen "süchtig"!)

Deshalb folgende Tips:

-Meiden Sie Snacks. Sie haben gesundheitlich absolut keinen Wert und schaden in den meisten Fällen nur, indem sie Übergewicht fördern und (speziell bei Katzen!) den Appetit aufs normale Futter verderben, was zu Mangelernährung und Verdauungsbeschwerden führen kann.

-Nehmen Sie als Futterbelohnung fürs Hundetraining Bröckchen vom normalen Futter mit. Das ist die einfachste und günstigste Futterbelohnung. Denken Sie daran: Je nach Trainingsdauer und Intensität macht die Futterbelohnung einen beträchtlichen Teil der Tagesration aus, kann diese im Extremfall sogar ausfüllen! Umso wichtiger ist die Qualität dieses Futters. Cervelats sollten nicht den Hauptteil bilden!

-Geben Sie Ihrem Tier genügend Bewegung! Schauen Sie auf Abwechslung, neue Umgebung, neues Spiel, alles, was motivationsfördernd wirkt! Das festigt auch die Beziehung zu Ihnen, ohne "bestechende" Belohnung!

-Wenn Ihr Tier schon stark übergewichtig ist und ev. schon unter Gesundheitsproblemen leidet, kann esw sehr hilfreich sein, eine speziell konzipierte Reduktionsdiät zu füttern: Neben stark vermindertem Fettgehalt fördert hochwertiges Eiweiss den Muskelerhalt und die Sättigung, dem Gelenkschutz wird mit Omega-Fettsäuren Rechnung getragen Vitaminsubstitution sorgt für genügend Energie und Lebensfreude.

Ist das Gewicht nur wenig über dem Normalgewicht, reicht in der Regel weniger füttern und mehr bewegen vollends aus.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen, aktiven und schlanken Sommer! 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*